mail@andreasnussbaumer.at +43676 848 216 15

Ich kann nicht = Ich will nicht!

08. November 2018

»Wissen Sie, wir Männer können ja keine Geschirrspüler einräumen. Das Geschirr ist immer noch schmutzig, wenn man es rausnimmt. Deshalb sollen das besser die Frauen im Team machen, die können das!«, sagte tatsächlich mal ein Vorstand im Zuge eines Teamtrainings. Dieselbe Person führt, ohne mit der Wimper zu zucken, eine börsennotierte AG. Finde den Fehler! Es geht nicht darum, eine Diskussion über Emanzipation zu führen. Es geht um Ehrlichkeit. Ehrlichkeit in der Aussage. Denn wenn jemand sagt »Ich kann das nicht«, meint er eigentlich: »Ich will das nicht!« Klar gibt es Ausnahmen. Ein 2,1 Meter großer 130-Kilo-Mann wird wohl nicht so schnell erfolgreicher Jockey werden. Aber in den meisten Fällen geht es ums Wollen, nicht ums Können. »Ich kann das mit diesem Compterdings nicht, dafür bin ich zu alt«, heißt übersetzt: »Ich will das nicht! In meiner Schreibtischschublade lag fast 10 Jahre lang ein angefangenes Manuskript für mein erstes Buch. Vordergründig wollte ich schon ein Buch schreiben. Aber ich hatte einfach keine Zeit dafür. Warum? Tja, da gab´s Vorträge, Trainings und Coachings die mich auf Trab gehalten haben. Und in meiner Freizeit hab ich einen Segelschein, einen Motorbootschein, und schließlich auch noch einen Privatpilotenschein gemacht. Alles klar - keine Zeit für ein Buch! Bullshit, Zeit hätte ich mehr als genug gehabt, aber ich hab meine Prioritäten einfach anders gesetzt. Vor rund zwei Jahren hab ich dann die Entscheidung getroffen - jetzt schreibst du das Buch. Und siehe da. Etwas mehr als 6 Monate später war das Manuskript fertig. Viele denken jetzt wahrscheinlich: Na eh super. Ich will ja auch wirklich, ganz ganz wirklich, aber es klappt trotzdem nicht. Meiner Erfahrung nach liegt es am Wahnehmungsfokus, der einfach zu eng gesetzt ist. Nehmen wir als Beispiel mein zweites Buch her, an dem ich gerade schreibe. Kurz nach der Veröffentlichung des ersten wollte ich unbedingt weitermachen und gleich mein zweites schreiben. Damit wir uns richtig verstehen. Ich wollte es wirklich. Aber es klappte nicht so recht mit der Umsetzung. Das erste Buch war in der Machart einzigartig. Das war mir wichtig. Ich kenne kein Verkaufsbuch mit 365 Impulsen. Weder im deutschsprachigen Raum, noch im englischsprachigen Raum. Ich hab´s recherchiert. Gibts nicht! Das zweite sollte ebenfalls anders sein als alles was man am Markt bekommt. Tja, was soll ich sagen. Ich hab die letzten 14 Monate damit verbracht alle möglichen Manuskripte zu beginnen. Aber irgendwie war der Hund drin. Immer wieder kam ich zum Schluss, dass das nicht das Buch ist das ich schreiben will. Es waren insgesamt 4 Anläufe, oder besser gesagt Abstürze. Jetzt könnte ein Außenstehender sagen: Ätsch! Der Herr Nussbaumer. Da kann er auch nicht - obwohl er will! Da feiern die Pessimisten ausnahmsweise auch mal. Im Ernst, nur weil die Dinge die wir angehen nicht immer sofort klappen, heißt das nicht, dass wir es nicht können. Manchmal ist ein klein wenig, und manchmal auch noch viel mehr Geduld nötig, um die Dinge wachsen zu lassen. Ein Kind braucht 9 Monate um auf die Welt zu kommen. Stell Dir vor wie es wäre, wenn das nur 5 Minuten dauert! Ich behaupte, dass es das Schicksal manchmal sehr weise mit uns meint, wenn es unsere Wünsche nicht sofort erfüllt. Ein Baum der in die Höhe wächst, braucht das Wurzelwerk in der Erde das in stützt, und trägt. In der Luft wächst der Baum mühelos, und der einzige Widerstand den er erfährt ist die Schwerkraft. Warum dauert das dann so lange? Bambus zum Beispiel kann bis zu 40 cm pro Tag wachsen!  Dafür ist er extrem windanfällig, denn seine Wurzeln wachsen nicht tief genug. Die Erde ist viel dichter als Luft und steinig, das unterirdische Wachstum ist mühsamer.  Dafür steht der Baum dann auch stabil wenn oberhalb der Erde ein Sturm mit 100kmh bläst. Manchmal braucht es Geduld, und anhaltend starken Willen. Die vier Anläufe für das neue Buch waren wichtig, denn jetzt weiß ich genau wo es lang geht, und ich freu mich schon sehr darauf es fertigzustellen. Wenn du also das nächste Mal sagst „Ich kann das nicht, dann frag dich mal, ob es nicht eigentlich „ich will das nicht“ heißen sollte!

 

Ich wünsch Dir viel Willen UND Können

Dein Verkaufsexperte mit der Mistgabel

Andreas Nussbaumer


Newsletter Anmeldung
Anrufen
Mail
Profil
Video
aktuelle Termine
Podcast